Ferien und im Nebel aufwachen

Heute Nacht hat Rebecca bei mir im Zimmer übernachtet. Wir konnten gemütlich aufstehen. Warum? Weil Ferien sind! Doch das erste, was wir an diesem Morgen bemerkten, war, dass wir nicht wirklich etwas sahen, als wir aus dem Fenster schauten. Denn heute ist es nebelig. So nebelig, dass es fast nur weiß draußen ist.

Gestern haben wir zwei neue Mitbewohner bekommen. Sie sind groß, essen gerne Karotten und Äpfel und sind wunderschön. Ja genau, es sind Cindy und Paxi. Unsere beiden Pferde. Und zur Feier des Tages (nun ja eigentlich normal für einen Sonntag Nachmittag) haben wir unsere Nachbarn zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Kuchen hier in Dänemark ist immer dabei. Und sie sind so einfach zu machen. Und so lecker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s