Wetter auf und ab

Während das Wetter hier in Dänemark sich in zwei Tagen von all seinen verschiedensten Seiten zeigt und ich positiver Weise all meine Sommerklamotten nach oben lege und die Winterklamotten langsam aber sich tiefer in den Schrank räume, fällt mir auf, wie viel ich schon alles in meinem wundervollen Austauschjahr in den Norden erlebt habe.

Ich habe das Familienleben von zwei tollen Familien erforscht und mir ein Zuhause eingerichtet. Ich habe viele tolle Erinnerungen und Abendteuer mit beiden Familien erlebt und bin auch schon ein bisschen in Dänemark herumgereist. Ich habe mich in ein neues und anderes Schulsystem in meine wundervolle Klasse eingelebt. Mit meiner Klasse habe ich viele Feste gefeiert, wir sind durch dick und dünn gegangen, wir haben einige Turen nach Odense hinter uns oder einen Arbeitstag in einer Grünanlage oder die unzähligen Geburtstage, die wir gemeinsam gefeiert haben. Und ganz wichtig, die unvergesslich Woche in Rom, die uns alle noch mehr zusammengeschweißt hat. Und dann sind da noch die unzähligen Wochenenden oder einfach nur Nachmittage mit meinen Freunde, ob Austauschschüler oder Dänen. Natürlich sind mir auch die dänischen Pfadis in sehr kurzer Zeit sehr stark ans Herz gewachsen. Ich kann gar nicht mehr aufhören, all die unglaublich tollen Erlebnisse mit den noch unglaublicheren Menschen aufzuzählen. Ich habe hier in Dänemark nicht nur eine ganz persönliche eigene Welt, ich habe hier auch eine offene Tür zur Welt.

Und jetzt in den letzten Wochen heißt es, alles wieder aufzusammeln und jeden einzelnen Tag im Vollen und Ganzen zu genießen! 🙂

Time and Distance

„Time and Distance Overcome“ war einer der vielen lehrreichen Englisch Essays, die ich dieses Schuljahr hier in Dänemark verfasste. Der Titel beschreibt gerade sehr gut mein Dasein in verschiedenen Welten. Während ich die letzten Wochen immer wieder auf das Datum meiner Reise nach München überprüfte und langsam aber sicher die Vorfreude immer mehr wuchs, habe ich ganz plötzlich erfahren, wie ich letzte Woche in Rom anfing, die übrige Wochenzahl zu sehen und zu merken, wie wenig Zeit mir noch hier in Dänemark bleibt und wie sehr ich gerne hier bleiben möchte und doch auch nach München will. Die Zeit rennt, es kommt mir vor wie gestern, dass wir nach Rom flogen. Und jetzt, da ich auf meiner großen Dänemarkreise auf einer kleinen Romreise war, möchte ich am liebsten im hier und jetzt bleiben und jeden Augenblick genießen.
Heute besuche ich auch meine alte Familie, nachdem ich gestern erst nach Hause zu meiner zweiten Familie gekommen bin.
Während sich alle meine Freunde wieder auf zu Hause gefreut haben und wieder in ihrem eigenen Bett schlafen wollten, ist mir aufgefallen, wie viel Zeit eigentlich schon vergangen ist, seit ich das letzte Mal in meinem ganz eigenen Bett in meinem Zimmer unter dem Dach in München geschlafen habe.
Aber jetzt erstmal genug von Time and Distance. Jetzt feiere ich erst einmal den Geburtstag von meinem alten kleinen Gastburder und freue mich auf die unglaublich tollen Abende mit meiner Jetzt-Familie.
Und hiermit aich nochmal alles Gute zum Geburtstag an dich Omi! ❤

Romreise

Ich war letzte Woche mit meiner Klasse auf Studienfahrt in Rom. Ohne Frage ist Rom eine wunderschöne Stadt an allen Ecken und Enden und man wird bei jedem Rundgang von der magischen Schönheit bezaubert. Nachdem das Wetter uns nur zweimal einen Regenstreich gespielt hat, war es die restliche Zeit warm und sonnig. Auch wenn die Turen anstrengend waren und die Füße durchgängig schmerzten, war die Stimmung bezaubernd und gemütlich. Ich habe nicht nur tolle Erinnerungen an meine wundervollen Zimmergenossinnen und alle Erlebnisse, die wir zusammen erlebt haben. Ich habe auch gespürt, wie die Romreise uns alle zusammengeschweißt hat. Natürlich konnte ich ganz deutlich merken, dass die dänische Zusammenhaltskultur sich ein bisschen von der deutschen unterscheidet und demnach war dies alles auch wieder ein intensives Kennenlernen.
Diese letzte Woche war eine ganz besondere Woche und vermutlich einer der prägensten Ereignisse in meinem Austauschjahr!
Danke meine allerliebste Klasse 2z! ❤